Aktuelles

Bewirtungskosten: Ohne Rechnung geht (fast) nichts!

Bewirtungskosten aus geschäftlichem Anlass sind nur zu 70 % der angemessenen Kosten steuerlich abziehbar. Das Einkommensteuergesetz formuliert für den Betriebsausgabenabzug zwei Nachweiserfordernisse: Der Bundesfinanzhof (BFH) hat kürzlich untersucht, in welchem Verhältnis diese beiden Nachweiserfordernisse zueinander stehen, und festgestellt, dass bei einer Bewirtung in einer Gaststätte allein das zweite Nachweiserfordernis zu beachten ist. Eigenbelege (selbstgefertigte Quittungen) […]

→ Weiterlesen

Rürup-Rente: Neue staatliche Impulse gegen Altersarmut durch private Vorsorge

Vor allem Unternehmer, Freiberufler, Landwirte und Rentner können über einen Rürup-Vertrag Steuern sparen, indem sie ihre Vorsorgeaufwendungen als Sonderausgaben absetzen. Die private Basisrente lohnt sich steuerlich für Sparer, die keine oder nur geringe Beiträge in die gesetzliche Rentenversicherung oder die berufsständische Versorgungseinrichtung einzahlen. Jetzt hat das Bundeskabinett eine Gesetzesinitiative beschlossen, um die staatlich geförderte Altersvorsorge […]

→ Weiterlesen

Jahresende 2012: Schnelle Tipps zum Steuersparen

Als Unternehmer / Freiberufler haben Sie noch eine Fülle von Möglichkeiten, Ihren Gewinn bis Silvester steueroptimiert zu gestalten. Nachfolgend haben wir deshalb einige Tipps zum Jahresende für Sie zusammengestellt. Befinden sich Pkw und andere Gegenstände schon seit Jahren in Ihrem Betrieb, kann sich der Wechsel von der degressiven zur linearen Abschreibung lohnen. Das ist in […]

→ Weiterlesen

Abgabe der (Vor-)Anmeldungen: Ab 2013 nur noch im authentifizierten Verfahren möglich

Ab dem 01.01.2013 ist die Abgabe von Umsatzsteuer-Voranmeldungen und Lohnsteuer-Anmeldungen nur noch im sogenannten authentifizierten Verfahren möglich. Unternehmer und Arbeitgeber müssen sich bei ELSTER registrieren (www.elsteronline.de/eportal), um das für die Authentifizierung nötige elektronische Zertifikat zu erhalten. Das Bundesfinanzministerium weist darauf hin, dass das Registrierungsverfahren bis zu zwei Wochen in Anspruch nehmen kann. Die Finanzverwaltung bietet […]

→ Weiterlesen

Gemischt genutzter Gegenstand: Zuordnungsentscheidung bis zum 31.05.2013 dokumentieren

Vermutlich können auch Sie – wie die Mehrzahl der Unternehmer – für unternehmerisch genutzte Gegenstände einen Vorsteuerabzug geltend machen. Das gilt selbst dann, wenn der Gegenstand nur teils unternehmerisch und teils auch privat gebraucht wird (gemischt genutzter Gegenstand). Beispiel: Ein Unternehmer kauft einen Pkw für 59.500 EUR. Er nutzt das Fahrzeug zu 40 % für […]

→ Weiterlesen