Aktuelles

Geplatzte Realteilung: Teile und zahle!

Bei einer sogenannten Realteilung wird das Betriebsvermögen einer Personengesellschaft auf deren Gesellschafter (sogenannte Realteiler) verteilt, indem ihnen einzelne Wirtschaftsgüter zugewiesen werden. Das Vermögen der Gesellschaft geht damit steuerneutral (zu Buchwerten) in das Vermögen der Gesellschafter über. Voraussetzung ist, dass die Wirtschaftsgüter bei den Gesellschaftern im Betriebsvermögen bleiben. Der Betrieb einer Personengesellschaft wird durch die Realteilung […]

→ Weiterlesen

Alte Ansparrücklage: GmbH & Co. KG kann Existenzgründerin sein

Die Vorgängerregelung zum heutigen Investitionsabzugsbetrag, die sogenannte Ansparrücklage, sah besondere Privilegien für Existenzgründer vor. Sie konnten sich für eine begünstigte Investition fünf statt nur zwei Jahre Zeit lassen und durften Rücklagen von insgesamt 307.000 EUR statt nur 154.000 EUR bilden. Auch mussten Existenzgründer bei ausbleibender Investition keinen 6%igen Gewinnzuschlag nachversteuern. Beispiel: Existenzgründer A plant, sich […]

→ Weiterlesen

Gewinnerzielung: Wenn der Liebhabereibetrieb plötzlich Gewinne abwirft

Stellen Sie sich vor, Sie führen einen verlustbringenden Betrieb, den das Finanzamt jahrelang als steuerlich unbeachtlichen Liebhabereibetrieb eingestuft hat, und erreichen plötzlich die Gewinnzone. Dann können Sie davon ausgehen, dass das Amt seine damalige Entscheidung überdenken wird. So geschehen in einem aktuellen Fall vor dem Bundesfinanzhof (BFH): Eine KG betrieb einen EDV-Großhandel und erzielte jahrzehntelang […]

→ Weiterlesen

Investitionsabzugsbetrag: Was ist eine „künftige Anschaffung“?

Als Gewerbetreibender oder Selbständiger sollten Sie wissen, was sich hinter dem sogenannten Investitionsabzugsbetrag verbirgt: Diesen Steuerbonus können Sie nutzen, sofern Sie innerhalb der nächsten drei Jahre ein Wirtschaftsgut des Anlagevermögens anschaffen wollen. Bereits in der Planungsphase können Sie dann bis zu 40 % der voraussichtlichen Anschaffungskosten als Betriebsausgaben abziehen. Hierzu müssen Sie dem Finanzamt lediglich […]

→ Weiterlesen

Geldanlage in Aktien: Änderungen beim Kauf kurz vor dem Dividendentermin

Der Regierungsentwurf zum Jahressteuergesetz 2013 sieht eine Änderung für nach 2012 ausbezahlte Dividenden vor, um Veranlagungsfälle beim Einbehalt von Abgeltungsteuer zu vermeiden. Generell werden Dividendenerträge durch den Aktionär erzielt, der die Anteile im Zeitpunkt der Gewinnverteilung (am Tag der Hauptversammlung) besitzt. Maßgebend ist also der Anleger, der bis zum Stichtag den Anteil erworben hat und […]

→ Weiterlesen